IBIZA 5.2


Die IBIZA-Version 5.2 ermöglicht den Schulen, die Stundenzahl für bestimmte Kursgruppen zu ändern. Wichtig ist das derzeit für alle Projektkurse, die entweder 2- oder 3-stündig angeboten werden können.

Die Einstellungen enthalten eine neue Registerkarte „Stunden“. Hier werden alle Fächer aufgelistet, die Sie zuvor auf der Registerkarte „Fächer“ als Fachangebot ihrer Schule festgelegt haben. Sie können festlegen, wie viele Stunden diese Fächer als Leistungskurs bzw. Grundkurs unterrichtet werden. 

Die Standardvorgaben für die Stundenzahl der Kursgruppen sind jetzt in der APO-Datei gespeichert. Die Struktur der APO-Dateien musste also geändert werden. Außerdem berücksichtigen neue Prüfroutinen die vom Benutzer festgelegten Stundenzahlen. 

Auch die Struktur der IBIZA-Datei musste geändert werden. Die individuellen Stundenvorgaben werden gespeichert. Wie gewohnt erfolgt die Anpassung an die neue Struktur automatisch beim Öffnen der bisherigen Datei. 

Im Schülerfenster wird die durchschnittliche Stundenzahl für die einzelnen Jahrgangsstufen jetzt nicht mehr aufgerundet. Stundenunterschreitungen sind jetzt direkt zu erkennen. 

Beim Prüfen der Pflichtstundenzahlen beziehen sich die Fehlermeldungen auf die vom Benutzer eingestellten Stundenzahlen. 


Die IBIZA-Version 5.2.1 behebt einen Fehler, der in einigen Fällen im Schülerfenster auftritt.

Wenn für eine Fremdsprache, die nur in der Sekundarstufe I belegt wurde, eine manuelle Festlegung notwendig ist, wurde die ausgewählte GeR-Stufe nicht übernommen. 


Die IBIZA-Version 5.2.2 verbessert die Anzeige von Defiziten bei den Leistungen der Schülerinnen und Schüler. 

In den Einstellungen können unterschiedliche Defizitgrenzen für die Einführungsphase und die Qualifikationsphase festgelegt werden. In der Regel müssen Sie die voreingestellten Werte (3 Punkte für die Einführungsphase und 4 Punkte für die Qualifikationsphase) nicht verändern. 

Wenn Sie in den Einstellungen festgelegt haben, dass Defizite angezeigt werden sollen, werden im Schülerfenster, im Prognosefenster, in den Kurs- und Jahrgangslisten sowie in der Gesamtliste alle Defizite in roter Farbe hervorgehoben. Dies gilt auch für Abiturnoten.

In Formularen geschieht das nicht automatisch. Hier können Sie jeder Tabelle im Formular die Eigenschaft geben, dass Defizite angezeigt werden. 

Diese Änderungen führen notwendig zu Änderungen bei der Speicherung von Daten bzw. Formularen. Beim Öffnen von Dateien bzw. Formularen werden die Daten automatisch an die neuen Strukturen angepasst.

Folgende Fehler sind in der Version 5.2.2 behoben:

Beim Öffnen von Formularen mit Textbausteinen wurde in beiden Programmversionen (WIN und MAC) die Taskleiste des Betriebssystems ausgeblendet. Während Sie in der MAC-Version nach dem Öffnen des Formulars wieder sichtbar wurde, blieb sie in der WIN-Version verschwunden und auch IBIZA konnte nicht fortgesetzt werden.

Das IBIZA-Wasserzeichen auf den Formularen wurde in unleserlich kleiner Schrift gedruckt.

Beim Druck von Formularen wurden Tabellen, deren Höhe 0 ist, anders als im Browse-Modus durch eine schmale Linie dargestellt.

Der Import aus anderen IBIZA-Dateien, die bereits auf die neue mit IBIZA 5.2 verwendete Dateistruktur umgestellt waren, funktionierte nicht.

Die Darstellung von Zahlen orientiert sich in IBIZA an den Einstellungen im jeweiligen Betriebssystem. Bei der Durchschnittsnote des Schülers war das nicht der Fall.


Die IBIZA-Version 5.2.3 behebt folgende Fehler:

Wir verwenden an verschiedenen Stellen im Programm sogenannte Sheet-Windows. Unter MacOS erscheinen diese als Dialoge, die vom Rand des aktuellen Fensters herunterfahren. Unter Windows werden diese Fenster durch bewegliche modale Dialoge ersetzt. Diese Dialoge bereiten derzeit unter Windows Probleme. 

    Wir haben jetzt einige Sheet-Windows ausgetauscht, so dass diese Probleme nicht mehr auftauchen sollten. Damit sind z.B. die Probleme bei der Eingabe von Fächern im Schülerfenster oder Räumen im Stundenplan behoben. 

Der Import aus anderen IBIZA-Dateien, die bereits auf die neue mit IBIZA 5.2.2 verwendete Dateistruktur umgestellt waren, funktionierte nicht.

Leere Felder in Formulartabellen wurden in einigen Fällen im Druck statt mit Entwertungsstrichen mit anderen Inhalten gefüllt. 

Tabellen in Formularen, deren Höhe 0 ist, sollten sowohl im Browse-Modus als auch im Druck nicht als schmale Linie dargestellt werden. Diesem Wunsch der IBIZA-Nutzer waren wir in der letzten Version nachgekommen. Leider wirkte sich das auch auf Rechtecke aus, die mit Höhe 0 als Linien dargestellt werden sollten. Wir haben eine Lösung gefunden, die beiden Wünschen gerecht wird.

Die Formularinhalte werden jetzt wieder auf der Seite zentriert dargestellt, d.h. die Ränder werden unabhängig von den Formateinstellungen des jeweiligen Druckers gleichmäßig verteilt.

Beim ersten Öffnen eines Formularfensters wurde die Anzahl der ausgewählten Schüler*innen nicht korrekt angezeigt.

 11. Juli 2017

Das Programm IBIZA in der aktuellen Version finden Sie im Downloadbereich.


Beachten Sie auch die vorherigen Versionshinweise


IBIZA 5.1


IBIZA 5.0